Werttreiber

Wachstumschancen identifizieren

Welche Faktoren sind für die Preisentwicklung einer Immobilie ausschlaggebend ?

 

  • Exponierte Lage
  • Marktgerechter Preis
  • Langfristig erzielbare Miete

 

Die Lage einer Immobilie ist von elementarer Wichtigkeit, um eine langfristige Wertsteigerung zu gewährleisten. Zu einer guten Lage gehört unter anderem eine gute Verkehrsanbindung, eine positive Einwohnerzahlentwicklung und eine gute Infra- und Sozialstruktur. Auch die Auswahl der richtigen Stadt und Region, in der man eine Immobilie erwirbt, gehört zu den wichtigsten Kriterien für eine positive Wertentwicklung. Städte und Regionen, die regelmäßig bei Marktuntersuchungen als renditestark genannt werden, sind München, Köln, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg.

 

Aber auch kleinere Metropolregionen bieten durchaus Wachstumspotenzial, wie Nürnberg, Stuttgart, um nur einige zu nennen.

 

Bevor Sie eine Immobilie kaufen, sollten Sie sich ausführlich über die Marktpreise für Immobilien in der jeweiligen Stadt und des Stadtteils informieren. Bereits wenige Straßen weiter entfernt kann der m²-Preis bereits deutlich variiren. Der Kaufpreis für Immobilien ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. In Metropolregionen sind mittlerweile für gute Lagen 3000 Euro / m² und mehr zu zahlen. Diese Preissteigerungen sind auf steigende Lohn- und Baukosten zurückzuführen, aber auch auf die Verteuerung des immer knapperen Gutes Grund und Boden.

Die Miete stellt die Einnahmequelle einer Immobilie dar. Die Miete sollte langfristig erzielbar sein und sollte einem Vergleich mit der ortsüblichen Vergleichsmiete standhalten können. Mietpreissteigerungen sind im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten zu prüfen. Diese Aufgaben können grundsätzlich vom Hausverwalter übernommen werden.
 




Anrufen

E-Mail

Anfahrt