Nebenkosten

Die laufenden Kosten einer Immobilie

Bei selbst genutzten Immobilien trägt der Eigentümer alle Nebenkosten selbst. Bei vermieteten Immobilien unterscheidet man zwischen umlagefähigen und nicht umlagefähigen Nebenkosten. Umlagefähige Nebenkosten sind z.B. Wasser, Strom, Müllabfuhr, Gebäudeversicherung etc., diese zahlt der Mieter entweder teilweise direkt an den Versorger oder mit der Miete an den Eigentümer, der die monatlichen Vorauszahlungen an die Hausverwaltung leistet.

Nicht umlagefähige Nebenkosten, also Kosten, die der Eigentümer zu tragen hat, sind die Kosten für die Haus- und Mietverwaltung und die Instandhaltungsrücklage. Die Kosten für Haus- und Mietverwaltung sind steuerlich absetzbar, die Instandhaltungsrücklage nicht, da diese wie die Tilgung nicht zur direkten Kostenseite zählt.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt